Zehn Jahre Zappes-Tradition beim BSV

Heutzutage gibt es ja mehr kurzlebige Trends als man zählen kann. Eine Konstante in diesen Zeiten war und ist da das Zappes-Team von Sankt Bernardus, welches zehn Jahre lang die durstigen Schützenbrüder auf der BSV-Generalversammlung verköstigte.

Zwischen 2009 und 2018 war es ein gewohntes Bild: Bernardus bei der Generalversammlung hinterm Tresen bzw. mit Tablett von Tisch zu Tisch unterwegs. Doch dies war natürlich nicht immer so. Bis zum Jahr 2008 waren wir bei der Generalversammlung im Rittersaal ganz normale Gäste wie alle anderen Schützen auch, über die Bewirtung machten wir uns nie Gedanken – höchstens wie man schnell genug ans nächste Bier kommen könne.

Die Bernardus-Theke bei der BSV-Generalversammlung in der Alten Feuerwache im Jahr 2010.

Dann übernahmen wir vom Jägerzug „Waldeslust“ im Jahr 2009 die Bewirtung der Generalversammlung – und fanden uns auf der anderen Seite der Theke wieder. Natürlich traf uns das nicht unvorbereitet; die bereits in frühen Vereinsjahren in langen Abenden und Nächten erlernten Fähigkeiten des Bernardus-Theken-Teams rosten niemals so ganz ein.

Die Bernardus-Theke bei der BSV-Jahreshauptversammlung im Forum des Pascal-Gynmasiums 2016

Und im Laufe der Jahre machten wir so allerlei an Veränderungen mit, dies betraf nicht nur die Ortswechsel. War es früher eine quasi unumstößliche Tradition, dass die BSV-Generalversammlung in den altehrwürdigen Gemäuern des Rittersaals des Alten Schlosses stattfindet, so stand bereits im ersten Jahr wegen der Renovierung des Alten Schlosses der Umzug in die Alte Feuerwache an. Später trat dann das generelle Rauchverbot in Kraft, bevor die Brandschutzbestimmungen ebenfalls verschärft wurden und wir nach einigen Jahren in der Alten Feuerwache und einem „Zwischenspiel“ während Jupps Königsjahr 2013 im Alten Schloss dann in die dritte Location ausweichen mussten; das Forum des Pascal-Gymnasiums.

Das Bernardus-Thekenteam auf der BSV-Generalversammlung 2017 im Pascal-Gymnasium.

Im Jahr 2018 werden wir aber letzmalig in gewohnter Manier den Durst der Schützen stillen, bevor wir im Jahr 2019 – passend zum Generationswechsel im BSV-Vorstand – das Zepter in jüngere Hände geben. Aber bis dahin fließt ja noch ein bisschen Wasser die Erft und einige Kaltgetränke die Kehle der Bernardiner hinunter.

Das Thekenteam nach der BSV-Generalversammlung 2013 im Rittersaal des Alten Schlosses.